Mittwoch, 24.07.2024

Wie viele Gefängnisse gibt es in Deutschland?

Empfohlen

Jan Becker
Jan Becker
Jan Becker ist ein erfahrener Sportjournalist, der mit seiner Begeisterung für den Sport und seinem tiefen Wissen über verschiedene Disziplinen überzeugt.

Laut Statistischem Bundesamt gibt es in Deutschland eine Vielzahl von Justizvollzugsanstalten, in denen Strafgefangene untergebracht sind. Die genaue Anzahl der Gefängnisse variiert jedoch von Jahr zu Jahr, da neue Einrichtungen eröffnet werden und andere geschlossen werden. Die Anzahl der Gefängnisse in Deutschland ist auch abhängig von der Anzahl der Gefangenen, die untergebracht werden müssen.

Eine Übersicht der Justizvollzugsanstalten in Deutschland ist auf der Website des Statistischen Bundesamts zu finden. Dort werden auch die demographischen Daten und Statistiken der Gefangenen aufgeführt. Die meisten Gefangenen sind männlich und zwischen 21 und 50 Jahren alt. Die meisten Gefangenen wurden wegen Diebstahls, Raubes oder Drogendelikten verurteilt.

Überblick der Justizvollzugsanstalten in Deutschland

Typen von Gefängnissen

In Deutschland gibt es verschiedene Arten von Justizvollzugsanstalten, die je nach Art der Inhaftierung eingesetzt werden. Die meisten Gefängnisse sind Strafvollzugsanstalten, in denen Verurteilte ihre Haftstrafe absitzen. Es gibt aber auch Untersuchungshaftanstalten, in denen Verdächtige während des laufenden Strafverfahrens inhaftiert werden. In Deutschland gibt es auch Justizvollzugsanstalten für Frauen und Jugendliche, in denen diese getrennt von männlichen Strafgefangenen untergebracht werden.

Verteilung nach Bundesländern

Die meisten Justizvollzugsanstalten in Deutschland befinden sich in Bayern und Nordrhein-Westfalen. Laut einer Statistik von Statista gab es im Jahr 2023 in Deutschland insgesamt 172 Justizvollzugsanstalten. Davon waren 34 in Bayern und 33 in Nordrhein-Westfalen. Die wenigsten Gefängnisse gibt es in Berlin, wo nur vier Justizvollzugsanstalten existieren.

Kapazitäten und Belegung

Die Kapazität der Justizvollzugsanstalten in Deutschland ist begrenzt. Laut einem statistischen Bericht des Statistischen Bundesamts befanden sich zum Stichtag des 31. März 2023 insgesamt 44.232 Strafgefangene und Sicherungsverwahrte in den Justizvollzugsanstalten in Deutschland. Die Belegung der Gefängnisse variiert je nach Bundesland und Justizvollzugsanstalt. In Bayern waren die Gefängnisse im Jahr 2023 im Durchschnitt zu 93,4 Prozent belegt, während die Belegung in Berlin bei nur 70,7 Prozent lag.

Insgesamt bietet Deutschland eine breite Palette an Justizvollzugsanstalten, um die Bedürfnisse der verschiedenen Arten von Strafgefangenen zu erfüllen. Die Verteilung der Gefängnisse in den verschiedenen Bundesländern spiegelt die unterschiedlichen Bedürfnisse und Anforderungen der jeweiligen Regionen wider.

Demographie und Statistiken der Gefangenen

Geschlecht und Alter

Laut Statistischem Bundesamt gab es zum Stichtag des 31. März 2023 insgesamt 44.232 Strafgefangene und Sicherungsverwahrte in den Justizvollzugsanstalten in Deutschland. Davon waren 38.546 männlich und 5.686 weiblich. Die meisten Strafgefangenen waren zwischen 25 und 49 Jahre alt. In dieser Altersgruppe befanden sich insgesamt 24.930 Gefangene, was 56,3% der Gesamtzahl entspricht.

Staatsangehörigkeit und Hintergrund

Die meisten Gefangenen in Deutschland sind deutsche Staatsbürger. Laut Statista waren im Jahr 2023 insgesamt 36.317 Strafgefangene deutsche Staatsbürger und 7.915 hatten eine ausländische Staatsangehörigkeit. Von den ausländischen Strafgefangenen hatten die meisten die türkische Staatsangehörigkeit.

Art der Strafen und Haft

Die meisten Gefangenen in Deutschland verbüßen Freiheitsstrafen. Laut dem Statistischen Bundesamt waren am 31. März 2023 insgesamt 38.714 Strafgefangene in Freiheitsstrafen und 5.518 in Untersuchungshaft. Von den Strafgefangenen in Freiheitsstrafen waren 6.637 zu Jugendstrafen verurteilt und 4.596 befanden sich in Sicherungsverwahrung.

Es ist zu beachten, dass es in Deutschland auch die Möglichkeit der Ersatzfreiheitsstrafe gibt. Diese wird verhängt, wenn jemand eine Geldstrafe nicht zahlen kann oder will. Im Jahr 2023 waren laut Statista insgesamt 6.558 Personen in Ersatzfreiheitsstrafe.

Fazit

Die Demographie und Statistiken der Gefangenen in Deutschland zeigen, dass die meisten Strafgefangenen männlich, deutsche Staatsbürger und zwischen 25 und 49 Jahre alt sind. Die meisten Strafgefangenen verbüßen Freiheitsstrafen und es gibt auch eine signifikante Anzahl von Personen in Untersuchungshaft und Ersatzfreiheitsstrafe.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten