Samstag, 20.07.2024

Wie viele Türken leben in Deutschland?

Empfohlen

Miriam Schneider
Miriam Schneider
Miriam Schneider ist eine engagierte Reporterin, die sich leidenschaftlich für Umweltthemen und nachhaltige Entwicklung einsetzt.

Laut einer Statistik von Statista lebten im Jahr 2023 1,54 Millionen Türkinnen und Türken in Deutschland. Das ist die höchste Anzahl von Ausländern aus der Türkei, die jemals in Deutschland gelebt haben. Die Zahl der Türkinnen und Türken in Deutschland ist seit 2015 kontinuierlich gestiegen.

Die demografische Struktur der türkischen Bevölkerung in Deutschland ist vielfältig. Die meisten Türkinnen und Türken in Deutschland sind zwischen 25 und 54 Jahre alt und leben in städtischen Gebieten. Die meisten Türkinnen und Türken in Deutschland haben einen Migrationshintergrund und sind in der zweiten oder dritten Generation in Deutschland geboren. Viele von ihnen haben die deutsche Staatsbürgerschaft und sind gut in die Gesellschaft integriert.

Demografische Struktur der türkischen Bevölkerung in Deutschland

Anzahl und Anteil an der Gesamtbevölkerung

Laut Statista lebten im Jahr 2023 etwa 1,54 Millionen Türkinnen und Türken in Deutschland. Dies entspricht einem Anteil von 1,9% an der Gesamtbevölkerung des Landes. Unter den ausländischen Bevölkerungsgruppen stellen Türkinnen und Türken somit die größte Gruppe dar.

Altersstruktur und Geschlechterverteilung

Die Altersstruktur der türkischen Bevölkerung in Deutschland ist vergleichsweise jung. Laut Statista lebten im Jahr 2022 rund 40% der türkischen Bevölkerung in Deutschland im Alter von unter 25 Jahren. Etwa 20% waren zwischen 25 und 34 Jahren alt, während 16% zwischen 35 und 44 Jahren alt waren.

Die Geschlechterverteilung unter der türkischen Bevölkerung in Deutschland ist nahezu ausgeglichen. Laut Statista waren im Jahr 2023 etwa 50,4% der türkischen Bevölkerung in Deutschland männlich und 49,6% weiblich.

Verteilung nach Bundesländern und Städten

Laut Statista lebten zum 31. Dezember 2023 rund 492.460 Personen mit türkischer Staatsangehörigkeit in Deutschland. Die meisten türkischen Staatsangehörigen lebten dabei in Nordrhein-Westfalen (28,5%), gefolgt von Baden-Württemberg (15,5%) und Hessen (13,3%).

Auch auf Städteebene konzentriert sich die türkische Bevölkerung in Deutschland auf bestimmte Regionen. Laut Statista lebten im Jahr 2022 die meisten türkischen Staatsangehörigen in Berlin (15,9%), gefolgt von Köln (7,5%) und Hamburg (7,4%).

Die meisten türkischen Migrantinnen und Migranten in Deutschland sind bereits in der zweiten oder dritten Generation geboren und haben somit die deutsche Staatsangehörigkeit. Laut dem Ausländerzentralregister (AZR) hatten im Jahr 2020 etwa 38% der in Deutschland lebenden Türkinnen und Türken die deutsche Staatsangehörigkeit.

Integration und Staatsbürgerschaft

Einbürgerung und doppelte Staatsangehörigkeit

Die Einbürgerung ist ein wichtiger Schritt in der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland. Im Jahr 2023 wurden in Deutschland rund 200.100 Ausländerinnen und Ausländer eingebürgert und damit so viele wie noch nie seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 2000 1. Die Zahl der Einbürgerungen stieg im Vergleich zum Vorjahr um rund 31.000 (+19 %) 1. Mit der Einbürgerung erwerben die Menschen die deutsche Staatsangehörigkeit und haben somit dieselben Rechte und Pflichten wie Deutsche. Einbürgerungen können auch dazu führen, dass Personen eine doppelte Staatsangehörigkeit besitzen. Seit 2014 ist es in Deutschland möglich, eine doppelte Staatsangehörigkeit zu haben, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind 2.

Bedeutung der Integration für die türkische Gemeinschaft

Die Integration von Menschen mit türkischem Migrationshintergrund in Deutschland ist ein wichtiges Thema. Laut dem Statistischen Bundesamt lebten im Jahr 2023 rund 1,54 Millionen Türkinnen und Türken in Deutschland 3. Die Bedeutung der Integration für die türkische Gemeinschaft liegt darin, dass sie dazu beiträgt, dass sich die Menschen mit türkischem Migrationshintergrund in Deutschland zuhause fühlen und aktiv am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Eine gelungene Integration kann somit auch dazu beitragen, dass sich die türkische Gemeinschaft in Deutschland besser in die Gesellschaft integriert.

Wahlrecht und politische Partizipation

In Deutschland haben alle Deutschen ab 18 Jahren das Wahlrecht. Auch Menschen mit türkischem Migrationshintergrund, die die deutsche Staatsangehörigkeit erworben haben, können somit an Parlamentswahlen teilnehmen. Bei der Bundestagswahl 2021 waren rund 1,4 Millionen Wahlberechtigte mit türkischem Migrationshintergrund registriert 4. Auch politische Partizipation ist ein wichtiger Teil der Integration. Menschen mit türkischem Migrationshintergrund können sich in politischen Parteien engagieren und somit an der Gestaltung der Gesellschaft mitwirken. In Deutschland gibt es auch Parteien, die sich speziell an Menschen mit Migrationshintergrund richten, wie zum Beispiel die AKP oder die Partei des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan 5.

Footnotes

  1. https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Migration-Integration/_inhalt.html 2

  2. https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/migration/staatsangehoerigkeit/einbuergerung/einbuergerung-liste.html

  3. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/152911/umfrage/tuerken-in-deutschland-seit-2001/

  4. https://www.bpb.de/politik/wahlen/wer-steht-zur-wahl/bundestagswahl-2021/330634/wahlberechtigte-mit-migrationshintergrund

  5. https://www.tagesschau.de/inland/wahlkampf-tuerkischstaemmige-101.html

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten