Samstag, 20.07.2024

Konventionell Bedeutung: Eine Erklärung für Einsteiger

Empfohlen

Eva Klein
Eva Klein
Eva Klein ist eine leidenschaftliche Journalistin, die mit ihrem Feingefühl und ihrer Fähigkeit, persönliche Geschichten zu erzählen, begeistert.

„Konventionell“ ist ein Begriff, der etwas beschreibt, das etablierten Konventionen, Traditionen oder Bräuchen entspricht. Der Begriff leitet sich vom lateinischen Wort „conventio“ ab, das Vereinbarung oder Vertrag bedeutet. Im modernen Sprachgebrauch wird der Begriff häufig verwendet, um Dinge zu beschreiben, die traditionell, gebräuchlich oder Standard sind.

Der Begriff „konventionell“ leitet sich vom lateinischen Wort „conventio“ ab, was so viel wie „Vereinbarung“ oder „Vertrag“ bedeutet. In der heutigen Sprache wird der Begriff oft verwendet, um Dinge zu beschreiben, die traditionell, üblich oder standardisiert sind. Konventionell bedeutet somit, dass etwas den geltenden Konventionen entsprechend ist.

Der Begriff „konventionell“ findet Anwendung in verschiedenen Bereichen wie Bildung, Technik und Militär. In der Bildungssprache wird er oft verwendet, um traditionelle Lehrmethoden zu beschreiben. In der Technik wird er verwendet, um herkömmliche Technologien oder Verfahren zu beschreiben. Im Militär wird er verwendet, um herkömmliche Waffen und Taktiken zu beschreiben.

Begriffsdefinition und Etymologie

Konventionell im Deutschen Wörterbuch

Das Adjektiv „konventionell“ ist im deutschen Wörterbuch als „herkömmlich, hergebracht“ definiert. Es wird oft im Gegensatz zu modernen oder innovativen Methoden verwendet. Es ist ein klassischer Begriff, der in vielen Bereichen verwendet wird, wie Technik, Militär, Kunst, Musik und Sprache.

Laut dem Duden Online ist „konventionell“ ein Lehnwort aus dem Französischen und bedeutet „der Konvention entsprechend“. Es wird verwendet, um etwas zu beschreiben, das auf der Grundlage von gesellschaftlichen Vereinbarungen oder Traditionen erfolgt.

Herkunft und Wortgeschichte

Das Wort „konventionell“ geht auf das lateinische Wort „conventio“ zurück, was so viel wie „Vereinbarung“ oder „Vertrag“ bedeutet. Es wurde im 18. Jahrhundert ins Französische übernommen und von dort aus ins Deutsche.

Laut dem Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache stammt das Wort „konventionell“ teilweise aus dem mfrz. frz. „conventionnel“ und teilweise aus dem lat. „conventionalis“. Es wurde erstmals im Jahr 1796 im Deutschen schriftlich belegt.

In der deutschen Sprache wird „konventionell“ oft verwendet, um etwas zu beschreiben, das auf herkömmlichen Techniken oder Verfahren beruht. Es kann auch verwendet werden, um etwas zu beschreiben, das altbekannt oder traditionell ist.

Insgesamt ist „konventionell“ ein Begriff, der in vielen Bereichen der deutschen Sprache verwendet wird, um etwas zu beschreiben, das auf der Grundlage von gesellschaftlichen Vereinbarungen oder Traditionen erfolgt.

Anwendungsbereiche des Begriffs

Konventionelle Technik und Industrie

In der Technik und Industrie wird der Begriff „konventionell“ oft im Zusammenhang mit traditionellen oder bewährten Methoden und Verfahrensweisen verwendet. Konventionelle Technik und Industrie beziehen sich auf die Verwendung von herkömmlichen Materialien und Herstellungsmethoden, die seit langem bekannt und bewährt sind. Ein Beispiel für konventionelle Technik wäre die Verwendung von Dampfmaschinen in der Industrie, die seit dem 18. Jahrhundert eingesetzt werden.

Konventionelle Kleidung und Mode

Konventionelle Kleidung und Mode beziehen sich auf Kleidungsstücke, die dem allgemeinen Standard entsprechen oder sich an die gängige Praxis halten. Konventionelle Kleidung und Mode sind oft zeitlos und klassisch. Beispiele für konventionelle Kleidung sind Anzüge und Kostüme, die für formelle Anlässe getragen werden.

Konventionelles Verhalten und Bräuche

Konventionelles Verhalten und Bräuche beziehen sich auf Verhaltensweisen und Bräuche, die den gesellschaftlichen Normen (Konventionen) entsprechen. Konventionelles Verhalten und Bräuche sind oft förmlich und steif. Ein Beispiel für konventionelles Verhalten wäre das Schütteln der Hand zur Begrüßung.

Konventionelle Kriegsführung

Konventionelle Kriegsführung bezieht sich auf die Verwendung von traditionellen Waffen und Taktiken in der Kriegsführung. Konventionelle Kriegsführung ist oft durch den Einsatz von Infanterie, Artillerie und Panzern gekennzeichnet. Im Gegensatz dazu bezieht sich unkonventionelle Kriegsführung auf den Einsatz von unkonventionellen Taktiken und Waffen wie Guerillakrieg oder Terrorismus.

Insgesamt wird der Begriff „konventionell“ in vielen Bereichen verwendet, einschließlich Technik, Kleidung, Verhalten und Kriegsführung. Der Begriff bezieht sich oft auf traditionelle oder bewährte Methoden und Verfahrensweisen, die seit langem bekannt sind und sich an die gängige Praxis halten.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten