Sonntag, 21.07.2024

Infineon-CEO Jochen Hanebeck warnt bei der Europawahl vor der Wahl von Populisten

Empfohlen

Eva Klein
Eva Klein
Eva Klein ist eine leidenschaftliche Journalistin, die mit ihrem Feingefühl und ihrer Fähigkeit, persönliche Geschichten zu erzählen, begeistert.

Jochen Hanebeck, CEO von Infineon Technologies, hat eindringlich vor der Europawahl vor der Wahl populistischer oder extremistischer Parteien gewarnt. In einer klaren Stellungnahme betonte Hanebeck die Bedeutung von europäischen Werten wie Offenheit, Toleranz und Respekt für den Erfolg und die Zukunft Europas. Er äußerte seine tiefe Sorge über das Erstarken populistischer und extremistischer Kräfte und warnte vor den Gefahren, die diese für die Demokratie und den wirtschaftlichen Fortschritt Europas darstellen.

In seinem Appell zur Teilnahme an der Europawahl rief Hanebeck die Bürger dazu auf, sich aktiv für die europäischen Werte einzusetzen und bei der Wahl populistischer und extremistischer Parteien äußerst wachsam zu sein. Seine klare Botschaft war, dass ein geeintes Europa, das auf diesen grundlegenden Werten basiert, die beste Chance auf Frieden, Freiheit und Wohlstand bietet.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten