Mittwoch, 24.07.2024

Keine deutsche Spielerin bei French Open in Runde drei: Korpatsch scheitert ebenfalls

Empfohlen

Felix Braun
Felix Braun
Felix Braun ist ein politischer Journalist, der mit seiner kritischen Denkweise und seinem Engagement für Wahrheit und Transparenz überzeugt.

Bei den diesjährigen French Open scheidet keine deutsche Spielerin in die dritte Runde aus. Dies bestätigte sich, nachdem Tamara Korpatsch gegen die chinesische Konkurrentin Zheng Quinwen ihr Match verlor. Die an Nummer sieben gesetzte Chinesin behielt die Oberhand und besiegte Korpatsch mit einem klaren 2:6, 2:6. Dies markiert das Ende des Turniers für Korpatsch.

Neben Korpatsch sind auch andere deutsche Spielerinnen wie Angelique Kerber, Tatjana Maria, Jule Niemeier, Laura Siegemund und Eva Lys ausgeschieden. Korpatsch hatte sich zuvor in einem intensiven dreistündigen Spiel gegen Ashlyn Krueger aus den USA in die zweite Runde gekämpft. Das Ausscheiden der deutschen Spielerinnen wirft einen Schatten auf ihre Leistungen in diesem Jahr.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten