Mittwoch, 24.07.2024

Ernst Ludwig Kirchner: Gemälde „Tanz im Varieté“ für fast sieben Millionen versteigert, nachdem es für verschollen gehalten wurde

Empfohlen

Laura Fischer
Laura Fischer
Laura Fischer ist eine leidenschaftliche Kulturreporterin, die mit ihrer Begeisterung und ihrem Wissen über Kunst und Theater beeindruckt.

Ein lange verschollen geglaubtes Gemälde von Ernst Ludwig Kirchner mit dem Titel ‚Tanz im Varieté‘ wurde in München für fast sieben Millionen Euro versteigert. Das Bild befand sich 80 Jahre lang in einer Privatsammlung und war nur als Schwarz-Weiß-Abbildung bekannt. Experten sind daran interessiert, den genauen Verbleib des Gemäldes in der Vergangenheit zu rekonstruieren.

Das Gemälde ‚Tanz im Varieté‘ wurde für 6.958.000 Euro versteigert, Schätzpreis lag zwischen zwei und drei Millionen Euro. Es befand sich 80 Jahre lang in einer Privatsammlung in Baden-Württemberg und war nur als Schwarz-Weiß-Abbildung bekannt. Das großformatige Werk misst 120 mal 145 Zentimeter und zählt zu den letzten Werken Kirchners zum Thema Zirkus und Varieté.

Die Versteigerung des lange verschollenen Kirchner-Gemäldes zeigt das anhaltende Interesse und die hohe Wertschätzung für die Werke des Künstlers. Die Geschichte des Gemäldes wirft Fragen auf über seinen Verbleib in der Vergangenheit und liefert Einblicke in Kirchners Schaffenszeit in Dresden.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten