Mittwoch, 24.07.2024

Blick von Scarlett Johansson und anderen Promis auf die KI ist skeptisch

Empfohlen

Nina Wagner
Nina Wagner
Nina Wagner ist eine talentierte Nachwuchsjournalistin, die mit ihrer Kreativität und ihrem Gespür für spannende Geschichten beeindruckt.

Prominente wie Scarlett Johansson, Tom Hanks und Nicolas Cage äußern große Besorgnis über die Entwicklung und Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz (KI). Die Problematik dreht sich um die Rechte an öffentlich verfügbarem Content, insbesondere im Hinblick auf die Nachbildung von Stimmen und Persönlichkeiten durch KI-Technologie. Sowohl in der Unterhaltungsbranche als auch im persönlichen Leben von Prominenten stellen KI und insbesondere Deepfake-Technologien eine Bedrohung dar, da sie wenig Handhabe gegen deren missbräuchliche Nutzung haben. Es besteht eine allgemeine Besorgnis über die Unberechenbarkeit und möglichen Missbrauch von KI-Technologien, die Fragen nach rechtlichen Rechten, Verantwortung und Ethik aufwerfen.

Die Entwicklung und Verbreitung von KI-Technologien wirft viele ethische und rechtliche Fragen auf, insbesondere im Hinblick auf den Schutz der Persönlichkeitsrechte, die Verantwortung der Technologieunternehmen und die potenziellen Auswirkungen auf die Gesellschaft. Prominente äußern berechtigte Bedenken über die Missbrauchsmöglichkeiten und fehlende Handhabe gegenüber KI-Technologien, die bereits zu rechtlichen Streitigkeiten und persönlichen Belastungen geführt haben. Es besteht die Notwendigkeit, Lösungen zu finden, die die Integrität und den Schutz von Persönlichkeitsrechten in einer zunehmend von KI geprägten Welt gewährleisten.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten