Samstag, 20.07.2024

Orientierungslosigkeit an der Wall Street

Empfohlen

Felix Braun
Felix Braun
Felix Braun ist ein politischer Journalist, der mit seiner kritischen Denkweise und seinem Engagement für Wahrheit und Transparenz überzeugt.

Die US-Anleger sind zögerlich an den Markt zurückgekehrt. Zins- und Konjunktursorgen bremsen die Risikobereitschaft. An der Weltleitbörse fanden die US-Börsen keine klare Linie und tendierten lediglich leicht höher. Die Unsicherheit ist spürbar angesichts schwacher Konjunkturdaten, was darauf hindeutet, dass die Trägheit der US-Wirtschaft die Anleger verunsichert.

Der Dow Jones stieg um 0,36 Prozent, während der S&P-500-Index und der Nasdaq leicht zulegten. Trotzdem ist die US-Industrie mit Unsicherheit konfrontiert, da die Zinsunsicherheit und schwächere Konjunkturdaten ihre Entschlossenheit beeinträchtigen.

Die Zahl der offenen Stellen ging überraschend deutlich zurück, während die US-Industrie im April mehr Aufträge verzeichnete. Allerdings wurde der Vormonatswert nach unten korrigiert, was die volatilen Bewegungen auf dem Markt verdeutlicht. Besonders die GameStop-Aktie verzeichnete starke Kurskapriolen, was die Nervosität unter den Anlegern verdeutlicht.

Der DAX verlor hingegen 1,09 Prozent und spiegelt damit ebenfalls die Unsicherheit an den Weltmärkten wider. Die Anleger verfolgen aufmerksam die mögliche Kursänderung der Notenbank Fed und die Entwicklung des Arbeitsmarkts, um Orientierung in der Zinspolitik zu erhalten.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten