Samstag, 20.07.2024

EZB senkt zum ersten Mal seit Jahren die Zinsen um 0,25 Prozentpunkte

Empfohlen

Katrin Lehmann
Katrin Lehmann
Katrin Lehmann ist eine erfahrene Reporterin, die mit ihrer Fähigkeit, komplexe wissenschaftliche Themen verständlich darzustellen, beeindruckt.

Die Europäische Zentralbank hat erstmals seit fast fünf Jahren die Zinsen gesenkt und eine Kurswende vollzogen. Dies geschah aufgrund einer deutlichen Beruhigung des Inflationsgeschehens, obwohl das Inflationsziel von zwei Prozent noch nicht erreicht wurde. Die Inflationsprognosen für die kommenden Jahre wurden angehoben, und die Zentralbank strebt eine Teuerungsrate von 2,5 Prozent in 2024 an.

Die Europäische Zentralbank senkte den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte auf 4,25 Prozent. Den Einlagensatz für Banken senkte sie auf 3,75 Prozent von zuvor 4,00 Prozent.

Inflationsprognosen wurden angehoben, und eine Teuerungsrate von 2,5 Prozent in 2024 wird angestrebt.

Experten äußerten sowohl Zustimmung als auch Bedenken hinsichtlich der Zinssenkung und der Inflationsbekämpfung.

Trotz der Senkung der Zinsen und der angehobenen Inflationsprognosen liegen die Raten immer noch über der Zielmarke der EZB von zwei Prozent, was die Diskussion über weitere Zinssenkungen und die Inflationsbekämpfung fortsetzt. Die Europäische Zentralbank legt sich nicht im Voraus auf einen bestimmten Zinspfad fest und deutete auf eine mögliche Stagnation der Zinsen in den kommenden Monaten hin.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten